Jeder Männerbart ist anders

In seinem Salon «Barber Shop Oom Snor» stylt Igor Ivanovic Männer. Im Interview verrät er, wie Männer ihren Bart pflegen sollen und warum sich ein Besuch bei einem Barbier lohnt.

Wie pflegt ein Mann seinen Bart richtig?
Igor Ivanovic: Grundsätzlich muss man bedenken, dass jeder Mann einen anderen Bart und damit andere Pflegebedürfnisse hat. Es gibt Männer, die haben einen Bart mit feinem Haar, andere haben Probleme mit der Haut unter dem Bart. Wer keine Probleme hat, verwendet einen Bartbalsam und eine Bartbürste.

Wie pflegen Männer mit einer trockenen Haut ihren Bart?
Ivanovic: Dann ist Bartöl eine gute Idee und eine spezielle Bartseife, die die Haut nicht austrocknet, sondern im Gegenteil rückfettend wirkt.

Soll man den Bart täglich waschen?
Ivanovic: Täglich nicht, aber alle zwei Tage. Der Bart hat ja im Gegensatz zum Kopfhaar Kontakt zum Essen, daher wäre seltener nicht gut.

Soll man dem Bart zwischendurch ein Extra an Pflege gönnen?
Ivanovic: Männer sind eher Pflegemuffel. Frauen verwenden Haarmasken, Männer nicht. Das gilt auch für die Bärte. Es gibt zwar solche Produkte, aber ich denke, dass die meisten Männer sie nicht mögen. Bei der Bartpflege gilt sowieso: Manchmal ist weniger mehr. Wenn man den Bart zu intensiv pflegt, zum Beispiel zu viel Bartöl verwendet, sieht er nicht gut aus.

Welche Trends gibt es bei den Bärten?
Ivanovic: Der Trend geht in Richtung Natürlichkeit. Eine Weile lang trugen vor allem Hipster Bärte. Heute tun es viele Männer, einfach, weil ihnen Bärte gefallen, weil es zu ihrem Lifestyle passt.

Wie häufig soll man den Bart schneiden lassen?
Ivanovic: Mindestens einmal im Monat. So hat er immer eine gute Form, braucht weniger Pflege, sieht gut aus und juckt nicht. Ich denke, dass es darum heute wieder Barber Shops gibt, nachdem sie eine Weile verschwunden war. Das ist kein kurzfristiger Trend, sondern entspricht einem Bedürfnis der Bartträger.­

Igor Ivanovic

Igor Ivanovic hängte an seine Lehre als Coiffeur noch ein viertes Jahr an, in dem er zum Herrencoiffeur ausgebildet wurde. Zuerst stylte er in seiner Freizeit Freunde, die sehr begeistert waren.

In der Folge eröffnete er in Brem­garten AG seinen Barber Shop Oom Snor, der weitherum bekannt ist. «Ich habe viele Kunden aus Zürich», sagt Ivanovic.

Lesen Sie auch

La Mer Wettbewerb

La Mer Wettbewerb

FRISCHE ENERGIE, SICHTBARE ERNEUERUNG Das NEUE Regenerating Serum Angereichert mit dem neuen Metabolic Ferment und …