Ceres

Roger und Hildegard Kalbermatten, die Gründer von Ceres, gehören zu den Pionieren eines modernen Verständnisses ganzheitlicher Arzneimittel aus Pflanzen. Dr. Roger Kalbermatten hat durch seine Forschung eine zeitgemässe Sichtweise von Wirkweise und Wesen der Heilpflanzen erschlossen und diese Erkenntnisse konsequent für die Herstellung von Arzneimitteln genutzt. Dabei geht es um ein neues und doch so altes Ziel, nämlich um die Vereinigung von stofflichen und unstofflichen Wirkprinzipien in einer Arznei. In Ceres Heilmitteln sind die Ansätze von Phytotherapie und Homöopathie zu einem ganzheitlich wirkenden Arzneimittel vereinigt.

Dieses Ziel wird durch 4 Stufen erreicht:

  1. durch das Fördern der Heilpflanze im standortgerechten biologischen Anbau
  2. durch das Bewahren der Wirkprinzipien beim manuellen Schneiden der Pflanzen
  3. durch das Vermahlen und Mischen der Pflanzen in der Ceres-Mühle
  4. durch die Reifezeit im Tinkturenlager

Ceres Arzneimittel vermitteln Wirkstoffe, Information
und Energie der Heilpflanzen.

Durch die vier Stufen in der Ceres Verarbeitung werden die drei Wirkprinzipien Information, Energie und Wirkstoffe entfaltet und vereint. Das so entstandene Heilmittel hat dadurch das Potential, den Menschen auf mehreren Ebenen zu erreichen.
Ceres Urtinkturen, Komplexmittel und Dilutionen sind wieder – wie zu Zeiten Hahnemanns, des Begründers der Homöopathie – sehr tief zu dosieren. Die durchschnittliche Tagesdosis beträgt 3 mal 3 Tropfen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.