Keine Dellen

Wenn das Frühjahr näherkommt, beäugt so manche Frau sorgenvoll ihre Hüftpartie. Ein typisch weibliches Problem ist es, dass sich auf Oberschenkeln und auf dem Gesäss unschöne Dellen zeigen.


Das hat keinen Zusammenhang mit dem Gewicht, unter Cellulite können auch sehr schlanke Frauen leiden, denn die nicht entzündliche Veränderung des subkutanen Fettgewebes ist eben eine Sache der Veranlagung. Trotzdem können Cremen und Massagen gegen die «Orangenhaut» helfen, indem sie das Bindegewebe stärken und die Partie entwässern. So erscheint die Hüftpartie straffer und definierter. Was allerdings wichtig ist: Es braucht Fleiss. Will heissen, die Produkte müssen sehr regelmässig und während längerer Zeit konsequent aufgetragen werden, damit sich Resultate zeigen. Damit ist auch schon gesagt, dass es sich lohnt, bereits jetzt mit einer Anti-Cellulite-Pflege zu beginnen. So kann frau der Bikini-Saison gelassen entgegenblicken.

Clarins
«Body Fit» strafft die Silhouette, weil ein Quittenblatt-Extrakt als «Zell-Coach» für die Adipozyten, die hauptsächlich für die Entstehung des ungleichmässigen Hautbildes beteiligt sind, wirkt. Die Hautoberfläche wirkt glatter. Limitiertes Angebot: Das Produkt ist in der 400-ml-Grösse zum selben Preis wie die Normalgrösse erhältlich.