Neue Duftharmonien am Himmel

Welche Trends kann man in diesem Herbst in Sachen Düfte ausmachen? Zum einen, dass die Parfümeure bewährte Kompositionen neu interpretieren. Kühner, wilder, akzentuierter. Sie lassen sich dabei von ihrer Umgebung, etwa den Blumen, inspirieren. Den aktuellen Problemen begegnen sie mit einer strahlenden Leichtigkeit, mit Kreationen, die unsere Sinne ansprechen und die für eine gute Laune sorgen. Sie begeben sich zusammen mit den Trägerinnen ihrer Düfte auf neue Wege, wagen neue Kombinationen. Ganz nach dem Motto: «Immer der Nase nach.»

Geschichten rund um die Seite
Mit der Kollektion Storie di Seta erinnert sich Salvatore Ferragamo an sein Textilerbe. Die vier Parfüms können allein oder kombiniert getragen werden. Giardini di Seta ist eine blumig-fruchtige Essenz mit saftigen Schwingungen von knackigen roten Früchten, die in die blumige Transparenz von hellem Moschus eintauchen. Oceani di Seta ist eine kraftvolle, florale, wässrige Kreation mit faszinierenden Hell-Dunkel-Kontrasten. Giungle di Seta vereint eine wilde grüne Frische mit einer reinen, tiefen Holzigkeit. Savane di Seta ist ein sinnlicher, zitrisch-floraler Jus mit einer raffinierten Cologne-Struktur mit einem exotischen Twist.

Wagemutig und voller Lebensfreude
Twilly Eau Ginger ist das dritte Parfüm aus der Reihe Twilly d’Hermès. Der Neuzugang ist die jüngste Schwester, eigenwillig, wagemutig und voller Lebensfreude. In ihr werden drei Materialien miteinander verwoben: Eine grosszügige und aufregende Pfingstrose, ein leuchtender kandierter Ingwer sowie eine geschmeidige und lebhafte Zeder. So entsteht eine glanzvolle Kreation voller strahlender Sonnenenergie. Damit zeigt sich das jüngste Kind der Hermès Familie von seiner fröhlichen, leuchtenden und strahlenden Seite. Die Trägerin dieses Duftes stellt die Welt frisch und selbstbewusst auf den Kopf.